E1-Junioren-Turnier in Haag

07.07.2012 |   E Junioren

Samstag, 23. Juni 2012

Die Spiele des FC Rebstein Jun. E1:

10.00 Uhr:

FC Rebstein – FC Trübbach 6:0

Tore: 8‘ Fatlum Memisi 1:0, 9‘ Fatlum Memisi 2:0, 9‘ Andrin Cabezas 3:0, 11‘ Fatlum Memisi 4:0, 13‘ Fatlum Memisi 5:0, 15‘ Marko Milkovic 6:0

Der FC Rebstein hatte sein erstes Spiel am Haager Turnier nach Belieben dominiert. Bereits nach 53 Sekunden hatte der FC Rebstein seine erste dicke Chance, als Marko Milkovic am gegnerischen Keeper scheiterte. Eine Minute später stürmte ein Trübbacher Stürmer alleine in Richtung Kevin Halter, doch der heraneilende Rebsteiner Verteidiger Silvan Steiger konnte das Laufduell gewinnen und die Situation entschärfen. Der FC Rebstein drückte in der Folge vehement auf den Führungstreffer. Ein guter Schuss vom erneut laufstarken David Scirocco landete am Aussennetz. Alessio Celentanos und Rilind Bajramis Versuche landeten knapp neben dem Tor. Trübbach konnte sich nicht mehr aus der Umklammerung lösen. Kevin Halter im Rebsteiner Tor musste während des ganzen Spiels praktisch keinen Ball halten, zu sicher agierten seine Vorderleute. In der 7. Minute fiel das vermeintliche 1:0, doch das Tor von Alessio Celentano wurde wegen Abseits annulliert. Fatlum Memisi glückte in der achten Minute endlich der längst fällige Führungstreffer. Und dann war der Bann gebrochen. Innert wenigen Minuten zogen die diesmal in Blau-Weiss spielenden Rebsteiner auf 4:0 davon. Fatlum Memisi zeigte sich in enormer Spielfreude und erzielte das 2:0 und via Pfosten das 4:0, das 3:0 steuerte Andrin Cabezas mit einem sehenswerten Schuss bei. Fatlum Memisi war in der Schlussphase der auffälligste Spieler. Der Kosovare spielte mit seinen Gegnern Katz und Maus. Kampfstark, lauffreudig und stark im Abschluss. Der FC Trübbach hatte schon längst resigniert, die Birkenauer waren ihrem Gegner aus dem St. Galler Oberland in allen Belangen überlegen. Andrin Cabezas hatte in der 13. Minute Pech, als er seinen Versuch vom Pfosten abgewehrt sah, doch noch in der gleichen Minute konnte Fatlum Memisi ein genaues Silvan –Steiger-Zuspiel zum 5:0 verwerten, bereits Fatlum Memisis viertes Tor innert fünf Minuten. Und eine Minute später stand Fatlum Memisis fünftem Tor nur noch der Pfosten im Weg. Ein satter Schuss von Marko Milkovic in den Schlusssekunden bedeutete den auch in dieser Höhe verdienten 6:0-Erfolg des FC Rebstein.

10.20 Uhr:

FC Rebstein – FC Sevelen 6:0

Tore: 1‘ Alessio Celentano 1:0, 1‘ Marko Milkovic 2:0, 10‘ Rilind Bajrami 3:0, 11‘ Fatlum Memisi, 4:0, 12’ Fatlum Memisi 5:0, 14’ Florian Demiraj 6:0

Freude herrschte im Rebsteiner Team. Diese sollte sich nach dem Spiel gegen den FC Sevelen noch verstärken, denn auch dieser Gegner wurde mit 6:0 bezwungen. Bereits nach wenigen Sekunden schoss Alessio Celentano das 1:0, als er von einem groben Torhüterfehler profitieren konnte. Noch in der Startminute hiess es bereits 2:0. Marko Milkovic liess dem Torhüter der Werdenberger keine Chance. Eine Minute später hätte es bereits 3:0 heissen müssen, doch Rilind Bajramis Versuch klatschte von der Lattenunterkante ins Feld zurück. Die Seveler verstärkten darauf hin ihre Verteidigung, dennoch kamen die Rebsteiner zu guten Möglichkeiten. David Scirocco hatte die nächsten beiden grossen Möglichkeiten. In der 5. Minute scheiterte der Italiener mit einem satten Schuss am gegnerischen Keeper und in der 7. Minute setzte er ein erneutes genaues Zuspiel des kampfstarken Verteidigers Silvan Steiger knapp neben das Gehäuse. Bei Florian Demiraj Schuss in der 9. Minute fehlten nur wenige Zentimeter. Als Rilind Bajrami in der 10. Minute mit einem wunderschönen Schuss das 3:0 markierte, brachen bei den Werdenbergern die Dämme. Zweimal Fatlum Memisi und Florian Demiraj eine Minute vor Schluss liess das Torekonto der Rebsteiner nach zwei Spielen bereits auf ein Dutzend anwachsen – und dies ohne Gegentor, denn Kevin Halter blieb auch gegen den FC Trübbach weitestgehend beschäftigungslos!

11.00 Uhr:

FC Rebstein – FC Buchs 2:1

Tore : 7‘ Rilind Bajrami 1:0, 9‘ Fatlum Memisi 2:0, 11‘ FC Buchs 2:1

Vor zwei Wochen hatte die Oliva/Milkovic-Truppe das Finalspiel am Buchser Turnier gegen den FC Buchs im Penaltyschiessen verloren. Es war also noch eine Rechnung mit den Werdenbergern offen. Und wie immer, wenn Rebstein und Buchs aufeinandertreffen, gab es auch in Haag ein kampfbetontes, aber jederzeit sehr faires E-Junioren-Spiel mit einem sehr knappen Ausgang. In der dritten Minute schien Kevin Halter ein erstes Mal bezwungen, doch Alessio Oliva, der gute linke Aussenverteidiger, konnte das Leder noch vor der Linie wegspedieren. Das Spiel wogte hin und her. Beide Teams hätten in Führung gehen können. In der 7. Minute gewann Silvan Steiger einen Zweikampf gegen einen gegnerischen Stürmer. Sofort spielte er einen genauen Pass auf Rilind Bajrami, welcher zum vielumjubelten 1:0 einschiessen konnte. Silvan Steiger stand auch am Ursprung des zweiten Rebsteiner Treffers, welcher Fatlum Memisi – bereits sein siebter Treffer im dritten Spiel – markieren konnte. Als das Team von Trainer Roger Oesch nach einem unnötigen Rebsteiner Ballverlust im Mittelfeld in der 11. Minute den Anschlusstreffer schaffte, kam nochmals Spannung auf. Doch die Rebsteiner brachten den Sieg praktisch mühelos über die Distanz. Der FC Rebstein lag nach drei Spielen bereits auf Finalkurs. Dem Team fehlte nur noch ein Punkt aus den beiden letzten Vorrunden-Spielen gegen Grabs und Haag zur definitiven Finalteilnahme!

11.20 Uhr:

FC Rebstein – FC Grabs 5:0

Tore: 3‘ David Scirocco 1:0, 5‘ Rilind Bajrami 2:0, 6‘ Florian Demiraj 3:0, 11‘ Silvan Steiger 4:0,

15’ Andrin Cabezas 5:0

Die Rebsteiner Finalteilnahme stand spätestens nach fünf Minuten fest. Gegen den FC Grabs dominierten die Birkenauer nach Belieben. Ein guter Schuss von David Scirocco landete um Haaresbreite neben dem Grabser Gehäuse. Ein gewonnener Zweikampf von Silvan Steiger, welcher Andrin Cabezas lancierte, stand am Anfang des Führungstreffers, welchen David Scirocco markieren konnte. Ein phantastischer Schuss von Rilind Bajrami aus 20 Metern bedeutete in der 5. Minute das 2:0 für den FCR. Florian Demirajs feine Einzelleistung in der 6. Minute brachte die Rebsteinern den Drei-Tore-Vorsprung. In der 11. Minute übernahm Silvan Steiger einen Ball von Keeper Kevin Halter. Der rechte Verteidiger der Rebsteiner lief in Richtung Grabser Tor, setzte sich gegen einen gegnerischen Verteidiger durch und schoss platziert via Pfosten das 4:0 – sein 40. Treffer für den FC Rebstein. Andrin Cabezas setzte sich in der Schlussminute gegen einen gegnerischen Verteidiger durch und konnte seinem Team damit den 5:0-Sieg sichern. Nach diesem Spiel stand fest, dass der nächste Gegner, der FC Haag, um 13.00 Uhr ebenfalls der Finalgegner sein würde.

12.00 Uhr:

FC Rebstein – FC Haag 1:0

Tor: 8‘ David Scirocco 1:0

Der Spitzenkampf machte seinem Namen alle Ehre. Die Gastgeber präsentierten sich als kampf- und laufstarke Truppe. Doch auch die Rebsteiner waren an diesem Sommer-Samstag in bestechender Form. Die erste Möglichkeit des Spiels hatten die Haager. Kevin Halter konnte den platzierten Schuss mirakulös abwehren. Florian Demiraj hatte in der 5. Minute das 1:0 auf dem Fuss, doch der Haager Keeper konnte den Ball in Corner lenken. Die beiden Teams waren sich ebenbürtig und so entwickelte sich ein sehr gutes, spannendes Match. Bald war offensichtlich, dass diejenige Mannschaft, welche das erste Tor schiesst, dieses Match wohl auch gewinnen würde. Die beiden Verteidigungsreihen verdienten sich Höchstnoten. Ein Sololauf von David Scirocco über links und ein unwiderstehlicher Schuss brachte die Birkenauer schliesslich auf die Siegerstrasse. Sowohl in Entstehung und Vollendung ein fulminanter Treffer! Die Gastgeber verstärkten nun die Offensive, man wollte sich nicht geschlagen geben. Die beiden dominierenden Mannschaften an diesem Turnier zeigten Fussball auf hohem E-Junioren-Niveau. Kevin Halter konnte seinem Team mit zwei sehr guten Paraden den knappen Sieg sichern. Für den Final war man aber gewarnt, stellte der FC Haag am Heimturnier doch eine sehr starke Mannschaft.

Alle Gruppenspiele auf einen Blick:

FC Rebstein FC Buchs FC Grabs FC Haag FC Sevelen FC Trübbach
FC Rebstein

2:1

5:0

1:0

6:0

6:0

FC Buchs

1:2

0:0

0:2

0:0

4:0

FC Grabs

0:5

0:0

1:2

2:0

2:4

FC Haag

0:1

2:0

2:1

4:0

3:0

FC Sevelen

0:6

0:0

0:2

0:4

2:2

FC Trübbach

0:6

0:4

4:2

0:3

2:2

 

 

Klassement nach den Gruppenspielen:

1 FC Rebstein 5 5 0 0 20:1 15
2 FC Haag 5 4 0 1 11:2 12
3 FC Buchs 5 1 2 2 5:4 5
4 FC Grabs 5 1 1 3 5:11 4
5 FC Trübbach 5 1 1 3 6:17 4
6 FC Sevelen 5 0 2 3 2:14 2

 

„Halbzeit-Tabelle“:

1.FC Rebstein 4/12 (19:1), 2. FC Haag 2/6 (4:1), 3. FC Buchs 3/3 (5:4), 4. FC Grabs 3/3 (5:6),

5. FC Trübbach 3/3 (4:12), 6. FC Sevelen 2/0 (0:8).

 

Klassierungsspiele:

 

Um Platz 5: FC Sevelen – FC Trübbach 0:4

Um Platz 3: FC Grabs – FC Buchs 0:5

 

Final: FC Rebstein – FC Haag 0:1

Tor: 7‘ FC Haag 0:1

Final… – Und der FC Rebstein war dabei! Zu den epochalen Klängen von „Pirates of the caribbean“ zogen die beiden Teams auf das Spielfeld. Ein Hauch Champions-League wehte über der MKM-Arena. Der FC Haag machte gleich zu Beginn Druck. Eine erste gefährliche Situation konnte Silvan Steiger entschärfen, als er den schnellen Haager Stürmer Selmin Kuljici stoppen konnte. Rebstein versuchte, sein Spiel aufzuziehen, doch die Haager Verteidigung stand sehr gut. Man merkte, dass es gegen die Gastgeber schwer werden würde. Zudem spürte man bei einigen Akteuren auch eine gewisse Nervosität. Schliesslich stand man im Final…

Alessio Celentano hatte in der fünften Minute eine aussichtsreiche Chance, doch wurde er wegen Abseits zurückgepfiffen. Alessio Oliva glückte in der 6. Minute beinahe der Führungstreffer, doch seinen Flatterball konnte der Haager Torhüter im letzten Moment behändigen. In der 7. Minute ging der FC Haag in Führung. Ein Haager erkämpfte sich nach einem verunglückten Rebsteiner Einwurf im rechten Mittelfeld den Ball. Allerdings hatten einige – auch neutrale – Zuschauer beim Zweikampf ein hohes Bein des Haagers ausgemacht. Der Haager Spieler stürmte in Richtung Rebsteiner Tor und bezwang Kevin Halter sicher. Rebstein musste nun reagieren. Andrin Cabezas hatte in der 8. Minute eine gute Möglichkeit, doch landete sein Schuss über dem Haager Gehäuse. Die Zeit lief gegen die Birkenauer. Ein Tor von Florian Demiraj nach 11 Minuten wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Die Gastgeber verstärkten nun ihre Defensive. Ein 1:0 würde schliesslich reichen. Andrin Cabezas hatte in der 13. Minute eine Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Schuss ging neben das Haager Tor. Rebstein warf nun alles in den Angriff. Haag blieb mit Kontern gefährlich. Bei einem dieser Konter konnte Silvan Steiger als einziger noch hinten verbliebener Rebsteiner Verteidiger gegen gleich drei Haager retten. Eine Minute später beendete der Schlusspfiff ein – trotz der Finalniederlage – sehr gutes Turnier, auf das die Rebsteiner Spieler stolz sein dürfen! Fünf Siege in sechs Spielen – und dies bei einem nicht gerade alltäglichen Torverhältnis von 20:2! Ihr habt toll gespielt, Jungs!

 

 

Schlussklassement: 1. FC Haag

2. FC REBSTEIN

3. FC Buchs

4. FC Grabs

5. FC Trübbach

6. FC Sevelen