Erster Triple-Sieger seit 12 Jahren

25.07.2016 |   Gesellschaftliches, Pokalturnier

PokalturnierSamstag - 1 (16)

www.rheintaler.ch – Am 53. Rebsteiner Pokalturnier gelingt dem FC Widnau der dritte Pokalturnier-Sieg in Folge. Die Widnauer gewannen schon zum siebten Mal in diesem Jahrhundert. Aber der letzte Seriensieger war der FC Altstätten von 2002 bis 2004.

FUSSBALL. Der FC Widnau schloss zwar die Gruppe B wie alle anderen Teams mit sechs Punkten ab (je zwei Siege und Niederlagen). Der Turniersieg des FCW fiel aber so souverän aus, dass sie sich gar den Finalgegner auswählen konnten: Hätte Montlingen nämlich das letzte Vorrundenspiel gegen Widnau nicht gewonnen, hätten die Kolbensteiner nämlich um den 9./10. Platz statt als Gruppensieger im Halbfinal gespielt. Und in der Vorschlussrunde wäre der FC Altstätten dabei gewesen, der übrigens beide Finalisten in der Vorrunde besiegt hatte.

Ungerechter Modus

Dass die zwei Teams, die das letzte Spiel der Vorrundengruppe bestreiten, einen Vorteil haben, ist unbestritten: Sie wissen, welches Resultat sie erzielen müssen, um allenfalls weiterzukommen. Ganz zu verhindern ist diese unfaire Konstellation bei fünf Mannschaften pro Gruppe nicht. Aber es wäre möglich, die Chancengleichheit zu erhöhen, indem wenigstens die beiden letzten Spiele einer Vorrundengruppe zeitgleich ausgetragen werden.

Turniermannschaft Widnau

Ein Pferd springt nur so hoch, wie ein Pferd springen muss. Und die Widnauer wissen inzwischen genau, wie hoch die Hürde beim Pokalturnier liegt. Das zeigte sich auch in den Finalspielen: Sowohl im Halb- als auch im Final erzielte Widnau früh das Siegtor und verwaltete den Vorsprung in der Folge geschickt. Bereits am Beerli-Storen-Cup vor einer Woche hatte Widnau mit drei 1:0-Siegen das Turnier gewonnen. Überraschend kann man den Sieg der Widnauer nicht nennen. Er zeigt aber, dass sie den unerwarteten Abstieg inzwischen verkraftet haben – und ist ein Hinweis darauf, dass die veränderte Mannschaft von Trainer Sven Sonderegger wohl auch in der kommenden Saison um die Spitzenplätze im Rheintaler Vereinsfussball spielt. Aber Erfolg am Pokalturnier zählt in der Meisterschaft nicht: Widnau hat in Rebstein auch vor einem Jahr gewonnen, und ist dann doch abgestiegen. Wie war es bei den fünf vorherigen Erfolgen des FC Widnau? Nach dem Sieg 2000 stieg er am Ende der Saison 2000/01 aus der 1. Liga ab, nach 2006 folgte der zweite Platz in der 2. Liga, nur den Turniersieg 2008 konnte Widnau mit dem Interregio-Aufstieg ein Jahr später bestätigen. Immerhin folgten nach den Siegen 2010 und 2014 Spitzenplätze in der 2. Liga interregional. Einen weiteren Pokalturnier Sieger, der in der folgenden Saison abstieg, gab es 2013 mit dem FC St.Margrethen. Ein weiteren Sieger, der darauf den Aufstieg schaffte, lässt sich in den letzten 15 Jahren nicht finden.

PokalturnierSamstag - 1 (14)

Altstätter Triple mit Metzler

Auch nicht beim Triple-Sieger von 2002 bis 2004, dem FC Altstätten. Damals war auf der Gesa die Zeit von Trainer Didi Metzler – und diese Ära ist bekannt dafür, dass sie zwar erfolgreich verlief, aber nie in einem Aufstieg mündete. Metzler hat dem Pokalturnier stets einen grossen Wert beigemessen. Dass er das als RüthiTrainer immer noch macht, mussten die Altstätter mit zwei Niederlagen gegen ihren ExCoach erfahren.