Ein Spiel wie die ganze Saison

16.06.2019 |   1. Mannschaft

Fussball

73 Minuten lang überzeugte Rebstein in Niederurnen – dann fing es bei Linth 04 II drei Gegentore und ging als 2:3-Verlierer vom Feld.

Rebsteins Spieler waren nach dem Spiel angefressen. Sie wussten: Dieses Spiel hätten sie gewinnen können. Sie hätten es sogar gewinnen müssen. Granit Shahini hatte vor Linths Doppelschlag das 3:1 auf dem Fuss, schoss aber weit drüber. Und Andrin Cabezas’ sehenswertes, aber vermeintliches 3:2 wurde aberkannt, weil Vorlagengeber Dominik Eugster zuvor hauchdünn im Abseits gestanden war.

So feierten am Ende doch die Hausherren, während Rebstein ohne Punktgewinn vom Feld ging – zum zehnten Mal in elf Rückrundenspielen, nur bei Aufsteiger Weesen gewann der FCR im 2019. 

Dabei zeigte die Baumgartner-Lüchinger-Elf 73 Minuten lang ein wirklich gutes Spiel. Zur Pause lag sie in einem ausgeglichenen Spiel dank einem eher glücklichen Köppel-Tor nach einem Eckball Nüeschs in Front. Die Führung war nicht gestohlen, denn im Gegensatz zu den sehr aggressiv und unnötig hart einsteigenden Glarnern – die dafür aber überraschenderweise nie bestraft wurden – legte Rebstein das bessere Spiel an den Tag. Vor allem nach der Pause: Bis zum Anschlusstor, einem von Bänz äusserst souverän verwerteten Handspenalty, hatte Linth II keine Torchance. Rebstein hingegen war es gelungen, durch ein Tor Dominik Eugsters 2:0 in Führung zu gehen.

Linths Tor war jedoch der Anfang von Rebsteins Ende; der FCR war in den eingangs erwähnten beiden Szenen unglücklich, während die Glarner das Spiel drehten. Irgendwie, so fassten es die nur noch fünf mitgereisten Rebstein-Zuschauer zusammen, passte das zur Saison. Der Mannschaft wäre nach diesem Spiel ein positiveres Abschlussresultat jedoch durchaus vergönnt gewesen. (rez)

FC Linth 04 II – FC Rebstein 3:2 (0:1)

Allmeind Niederurnen, Platz 2 – 68 Zuschauer – SR: 

Tore: 45. Köppel 0:1, 60. Eugster 0:2, 73. Bänz 1:2, 87. Fischli 2:2, 89. Gössi 3:2.

Rebstein: Roth; Dürr (53. Rexhepi), Böhrer, Pécseli, Kocabas; Nüesch, Köppel (77. Savanovic), Demirci, Tomasic (65. Shahini); Cabezas, Sopi (57. Eugster).

Linth: Ni. Miljic; Brunner, Ne. Miljic, Bänz, Stahel; Landolt (63. Noser), Baumhackl (60. Fischli), Rhyner, Brovina (46. Hajdari); Hofer (50. Bisig), Gössi. 

Gelbe Karte: 83. Shahini (Foul).