Am zweiten Turniertag geht’s um den Einzug in den Halbfinal

18.07.2019 |   Pokalturnier

www.rheintaler.ch – Remo Zollinger – Am Pokalturnier geht’s am Freitag mit den Spielen 3 und 4 pro Mannschaft weiter. Altstätten hat als einziges Team am Mittwoch sechs Punkte geholt.

So richtig überzeugt hat am diesjährigen Pokalturnier noch keine Mannschaft. Der FC Altstätten, der als einziges Team das Punktemaximum erreicht hat, wird es heute Freitag mit etwas schwierigeren Gegner zu tun bekommen als am Mittwoch: Überraschungsteam Steinach und Mitfavorit Rorschach-Goldach werden die Städtli-Elf fordern.

Als spielerisch beste Mannschaft des Mittwochs überraschte der FC Diepoldsau-Schmitter. Er gefiel sowohl beim 1:0 gegen Au-Berneck wie auch beim 2:2 gegen Widnau, das niveaumässig bisher beste Spiel am Pokalturnier 2019. Der FCD zeigt in dieser Frühphase schon, dass er sich von der mühsamen letzten Saison gut erholt hat und bereit ist für einen Schritt vorwärts. Widnau hingegen hatte defensive Mängel zu beklagen: Gegen zwei Drittligisten kassierte der FCW in 80 Minuten Spielzeit ganze vier Tore. Immerhin gelangen dem Favoriten gegen Rüthi auch deren fünf, sodass Widnau die Rangliste der Gruppe B nach dem ersten Turniertag eben doch anführt – vor Diepoldsau und Au-Berneck, das beim 4:1 gegen das schwache Montlingen stark aufspielte, gegen Diepoldsau aber den Kürzeren zog.

Die Rangliste der Gruppe A führt Altstätten an, es folgen die Bodensee-Teams Steinach und Rorschach-Goldach mit vier Punkten und der gleichen Tordifferenz. Dahinter haben zwei Teams noch keinen Punkt geholt: Gastgeber Rebstein und der FC Rheineck. Heute kommt es zum Kellerduell zwischen diesen beiden Mannschaften.

Der Zweitliga-Aufsteiger aus dem Unterrheintal kämpfte wacker und verlor gegen Rorschach und Altstätten jeweils mit nur einem Tor Unterschied.

Höher verlor Rebstein trotz einer kämpferisch tadellosen Leistung gegen Altstätten (0:3), gegen Steinach unterlag der Gastgeber 0:1. Diese Resultate sind keine Überraschung, unterzog sich der FCR nach dem Abstieg doch einer Verjüngungskur. Er trat am Mittwoch mit sieben in diesem Jahrtausend geborenen Spielern an. Bister, Cabezas, Egbon, Gremminger, Ryffel, Scirocco und Sopi haben auf diesem Niveau noch wenig bis keine Erfahrung. Um diese zu sammeln, gibt es das Pokalturnier eben auch. Dass Rebstein so jedoch nicht um den Titel mitspielen wird, überrascht nicht.

Diesen werden wahrscheinlich die «üblichen Verdächtigen» unter sich ausmachen.

Pokalturnier am Freitag

Spiele: Rheineck – Steinach, Diepoldsau-Schmitter – Rüthi (18 Uhr), Rorschach-Goldach – Rebstein, Montlingen – Widnau, Rüthi – Au-Berneck (18.45), Steinach – Altstätten, Rebstein – Rheineck, Montlingen – Diepoldsau-Schmitter (19.30), Widnau – Au-Berneck, Altstätten – Rorschach-Goldach. (20.15).

Unterhaltung: Im Festzelt spielt die Party-Coverband Top4Tea. Die Band überzeugt musikalisch und durch eine frische, freche Performance. Eine gemütliche, «höckige» Stimmung im Verpflegungsbereich des neuen Clubhauses garantiert das neu zusammengestellte Rex Quintett.