Pokalturnier mit neuem Präsidenten und Hoffnung für 2021

21.11.2020 |   Pokalturnier

Legende: Roman Federer (rechts) tritt als Präsident des Vereins Pokalturnier-Freunde ab. Im kommenden Sommer wird Joshua Boehrer den Pokal übergeben. Bild: ak

An der Generalversammlung des Vereins Pokalturnier-Freunde wird Joshua Boehrer zum neuen Präsidenten gewählt. Er ersetzt Roman Federer, der dem Verein seit dessen Gründung im Jahr 2012 vorstand.

«Es ist grossartig, nun Teil des Vereins Pokalturnier-Freunde zu sein und diesen in den kommenden Jahren aktiv mitzugestalten. Dabei möchte ich das in mich gesetzte Vertrauen zurückzahlen, den – sehr erfolgreichen – Weg des bisherigen Vorstandes rund um Roman Federer weitergehen sowie gleichzeitig meine eigenen Inputs und Ideen zur Weiterentwicklung des Turniers einbringen», freut sich der neu gewählte Präsident Joshua Boehrer auf die kommenden Aufgaben. Roman Federer blickt auf eine spannende und auch spezielle Amtszeit zurück. 2017 musste das Festzelt wegen eines Sturms evakuiert werden, 2019 feierte das Pokalturnier ein Rekordjahr und 2020 wurden infolge der aktuellen Lage neue Wege gegangen. Pokalturnier ist Fussball. Deshalb wurde entschieden, das Fussballturnier auch ohne Rahmenprogramm durchzuführen – schlimmstenfalls als Geisterturnier. Schliesslich durften 900 Zuschauer, aufgeteilt in drei Sektoren dabei sein. Nach einer langen Zeit ohne Fussball war die Spielfreude unübersehbar. Die gut besetzten Teams zeigten spannenden Fussball mit Widnau als Sieger. Für den scheidenden OK-Präsidenten ein Highlight war aber auch das motiviert arbeitende Organisationskomitee, das gemeinsam ein Sicherheitskonzept erstellte, hinter dem alle stehen konnten.

Online-Apéro und Hoffnung auf ein Pokalturnier 2021

Nicht nur das Pokalturnier, auch die Generalversammlung war speziell. Den Apéro erhielten alle Mitglieder vor die Haustüre geliefert und für das Nachtessen nach dem Online-Meeting wurde ein Gutschein eines regionalen Restaurants übergeben. Der Verein Pokalturnier-Freunde zählt aktuell 42 Mitglieder. Diese sind zuversichtlich, dass das Pokalturnier 2021 mit Rahmenprogramm stattfinden kann – in welchem Umfang und mit welchem Zuschaueraufmarsch wird sich weisen.

100 Jahre Erfahrung tritt zurück

Durch die spezielle Situation und die Tatsache, dass die Übergabe des Präsidentenamtes in der jetzigen Situation schwierig ist, bleibt Roman Federer als Vizepräsident im Vorstand. Dieser wird somit auf vier Personen aufgestockt. Aktuar Daniel Strickler, als Vertreter des FC Rebstein, wird voraussichtlich an der Generalversammlung des FC Rebstein ersetzt.

Sascha Haltiner bleibt Kassier, Kristian Kühn Revisor. Die interimistische Turnierleitung mit Erwin Bünter und Hansueli Steiner geht nach zwei Jahren wieder auf Stand-by. Ebenfalls seinen Rücktritt reichte Festwirt Essen Michael Baumgartner ein. Damit verlassen viele langjährige Mitglieder das Organisationskomitee. Daniel Strickler blickt auf eine lange Zeit im OK zurück, war Präsident, Festwirt, Unterhaltungsverantwortlicher und nun Aktuar: «Es war eine sehr spannende und lehrreiche Zeit, die ich erleben durfte.»

Erwin Bünter war mit Unterbrüchen während 24 Jahren im OK, FC-Rebstein-Ehrenpräsident Hansueli «Hasa» Steiner 35 Jahre. Michael Baumgartner sorgte während über 20 Jahren dafür, dass auf der Birkenau nicht nur Fussball gespielt, sondern auch gut gegessen wurde. Er wird dem Verein als Koch für das Essen nach den sonntäglichen Abbrucharbeiten erhalten bleiben. Gespräche bezüglich der Nachfolge der abtretenden Mitglieder werden aktuell geführt.

Pokalturnier soll Erlebnis bleiben

FC-Rebstein-Präsident Pascal Roth bedankte sich beim Verein Pokalturnier-Freunde für den Einsatz und die Flexibilität: «In einem Jahr, in dem wir schon so viele Einnahme-Ausfälle zu verzeichnen hatten, tut uns der finanzielle Zustupf, den wir dank unserer Mithilfe am Pokalturnier erwirtschaften konnten, gut.» «Wir müssen immer dranbleiben, unseren Level aufrechterhalten und uns durch gute Momente, wie auch diese online-Generalversammlung, motivieren», so der abtretende OK-Präsident Roman Federer abschliessend. Das Pokalturnier soll auch in Zukunft ein Erlebnis bleiben. Das nächste Mal am 21., 23. und 24. Juli 2021. ak