Integration

Die Integrations-Arbeit beim FC Rebstein

Integrationsmassnahmen 

Wertvolle Integrationsmassnahmen sind nach unserer Einschätzung die vielen Anlässe die der Verein selber durchführt, aber auch die Anlässe, an denen sich der FC Rebstein bei anderen Vereinen oder Gemeinden solidarisch zeigt und mitarbeitet.

Nachfolgend einige Anlässen mit Integrationshintergrund:

  • Kursteilnehmer von „pro infirmis“ setzen ihre erworbenen Servicekenntnisse beim jährlichen Helferfest auf der Birkenau ein.
  • Jährliches internes Vereinsturnier von Gross bis Klein inklusive Eltern und Geschwister
  • Juniorenklausturnier
  • Rebsteiner Pokalturnier
  • Rebsteiner Fasnacht
  • Marbacher Gassenfest
  • Fassdauben Rennen im Winter
  • Unterstützung Faustballer
  • Papiersammlung
  • Juniorenlager
  • Juniorencamp
  • ..

Das aufeinander Zugehen, die offene Kommunikation, ein gemeinsames Ziel vor Augen, sich gegenseitig helfen, all diese Punkte sind dort enthalten und für eine erfolgreiche Integration wichtige Eckpfeiler.

Spezielle Integration am Helferfest

Einer ganz speziellen Integration, derjenigen von geistig behinderten Menschen, stellen sich die Organisatoren des jährlich stattfindenden Helferfestes im Juni. Bei diesem Anlass werden ca. 100 Personen mit einem Brunch verwöhnt. Die Mitmenschen von „pro-infirmis“ werden von einer Sozialpädagogin betreut und fungieren hinter und vor der Theke. Dieses Vorgehen wird von allen Anwesenden sehr geschätzt und ist für alle Beteiligten eine grosse Bereicherung. Hierbei stellte sich nicht die Aufgabe, die geistig behinderten in den FCR zu integrieren, sondern vielmehr der Gruppe die Möglichkeit zu bieten das Erlernte auszuprobieren.

Turnier als Treffen

Direkt auf die Migranten und Migrantinnen wird bei unserem internen Vereinsturnier eingegangen. Die Mannschaften werden nach Alter durchmischt. In jeder Mannschaft sind vom „Jüngsten“ bis zum „Ältesten“ alle Spieler enthalten. Bei diesem Anlass werden die Eltern und Geschwister eingeladen am Anlass aktiv mitzumachen. Nach absolviertem Turnier werden alle verköstigt und diverse Fragen können je nach Bedarf geklärt werden. Da es sich um ein Turnier ohne Preise handelt, steht das Gesellschaftliche und der Kontakt mit Migranten und Migrantinnen im Vordergrund.

Kontakt

Der FC Rebstein steht in permanenten Kontakt mit den Gemeinden, Schulen oder Heimen die in der unmittelbaren Umgebung liegen.

Es kommt vor, dass wir angefragt werden, „schwer“ erziehbare Schüler in ein Team zu integrieren, um ein neues soziales Umfeld zu schaffen. Bei solchen Situationen wird immer gemeinsam mit dem Trainer analysiert und dementsprechend kommuniziert und gehandelt. Da die Trainer zum Teil sehr gut pädagogisch ausgebildet sind, konnten wir schon einige Erfolge verzeichnen. Dem FC Rebstein ist bewusst, dass er durchaus auch eine soziale Aufgabe zu erfüllen hat. Momentan sind 2 Kinder mit grösserem Handicap beim FCR. 

Gerechtigkeit: 

Eine weitere Anstrengung eine möglichst optimale Integration zu schaffen, ist die offene und klare Kommunikation von Rechten und Pflichten als Vereinsmitglied. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich das genaue Hinschauen und gemeinsame Diskutieren auszahlt. Eine möglichst konsequente aber gerechte Auslegung der Regeln hilft massgeblich dabei, die Situationen klar zu regeln. Das gilt nicht nur gegenüber Migranten und Migrantinnen sondern betrifft jedes Mitglied des FCR.

 

Dokumente

Sport-verein-t 315.79 KB 312 downloads

Dokumente zum Label Sport-verein-t. ...

Fotos

fassdaubenrennen_2010_20100131_1379668262 SONY DSC DSC09307 DSC09459_bearbeitet-1 DSC09556 Nr.09 Andreas Giger DSC02808 DSC03182 DSC002 DSC07897 HS8_2570

Sponsoren